Markenorientierte Unternehmen fast doppelt so erfolgreich.

Eine Studie von Booz Allen Hamilton zeigt: Der operative Gewinn ist bei 80 Prozent der Unternehmen mit starkem Markenfokus fast doppelt so hoch wie im Branchenvergleich (Befragung der europäischen Top-500-Unternehmen, 2005).

90 Prozent der befragten Unternehmen sind davon überzeugt, dass Markenorientierung ein Schlüsselfaktor für ihren Unternehmenserfolg ist.

Im Bankensektor realisieren markenorientierte Unternehmen sogar einen Return on Equity von 19 Prozent, die übrigen Unternehmen von nur acht Prozent.

Als Gewinner durch die Krise: Marketing nach GfK-Studie in Krisenzeiten effizienter.

In einer Rezession können Unternehmen besonders schnell Marktanteile gewinnen – oder auch verlieren.

Unternehmen verhalten sich in der Krise oft falsch. Das Marketingbudget wird zusammengestrichen, wenn Unternehmensführung und Aktionäre zum Sparen auffordern.

Eine Studie der GfK Gesellschaft für Konsumforschung hat das Verhalten von 700 Marken in der letzten Rezession nach dem Platzen der Internetblase von 2002 bis 2003 analysiert.

 

Die wichtigsten Ergebnisse:

  • 54 Prozent der Unternehmen mit Zuwächsen bei Umsatz und Marktanteilen in der letzten Krise haben ihr Marketingbudget stabil gehalten oder erhöht.
  • Marktanteile verschieben sich in Krisenzeiten rascher als in Wachstumszeiten.
  • Verlierer sind oftmals die Marken aus dem mittleren Segment, da sie ihre Marketingsausgaben nicht erhöhen und günstige Preise anbieten können.
  • 63 Prozent der Gewinner in der letzten Krise haben neue Produkte eingeführt, bei den Verlieren waren es nur 19 Prozent.

Eindeutige Gewinner der letzten Krise waren diejenigen Unternehmen, die ihre Marketingbudgets nicht kürzten, sondern antizyklisch investierten. Sie konnten ein signifikant höheres Wachstum aufweisen als in normalen Zeiten.